Biographie

Antonia Dering wurde 1989 in München geboren und lebt seit drei Jahren in Wien und München. Sie arbeitet sowohl in Deutschland als auch in Österreich als freiberufliche Musikerin, Komponistin und Performerin. Vor einem Studium für Jazz- Gesang an der Hochschule für Musik und Theater in München und dem Jazz-Kontrabass-Studium am Konservatorium in Wien, war sie für ein halbes Jahr in Tansania, wo sie sich auf dem College of Art in Bagamoyo mit ostafrikanischer Musik, Tanz und Kultur vertraut machte.

Mit ihrem Duo “Ladybird” spielt sie deutsche Chansons aus den 30er und 40er Jahren. Sie ist Bandleaderin der Avantgarde Pop Band “SiEA”, bestehend aus 10 Musikerinnen, aus München.
Zudem ist sie Sängerin des „Bamesreiter Schwartz Orchestras“ und als Performerin in verschiednen Münchner Kollektiven unterwegs. (z.B. Somewhere/Shared – eine Produktion von Cristina D’Alberto)

Sie reiste 2014 mit „Clowns ohne Grenzen“ nach Jordanien und Israel.
Für das Musiktheaterstück „Esperantos der Klang des Meeres“, welches 2015 mit einem Katamaran als Bühne diverse Ostseehäfen bespielte, komponierte sie die Musik und war sowohl als Musikerin, wie auch als Schauspielerin Teil der Inszenierung. Für eben diese Theatercrew war sie bei der Tour „Esperantos – von Berlin an das Schwarze Meer 2018“ wieder als Komponistin und Künstlerin tätig.
Seit zwei Jahren arbeitet sie als Theatermusik-Komponistin und Theater-Musikerin im Südthüringer Staatstheater in Meiningen für die Produktionen „Prinz Friedrich von Homburg/ Draußen vor der Tür“ (Premiere 2015) und „Moskau- Petuschki“ (Premiere 2017).

Zu ihrem künstlerischen Diplom in Jazz-Gesang schloss sie auch ein pädagogisches Diplom ab. Sie unterrichtet Jazz-Gesang und gibt verschiedene Workshops zum Thema Jazz, experimentelle Musik und Bühnenpräsenz an Schulen.